unauffällig überarbeitet

This commit is contained in:
Carwe 2010-03-04 17:23:29 +00:00
parent 83df6fa8f8
commit 9b66d86e38
1 changed files with 64 additions and 69 deletions

133
Bunker.mw
View File

@ -1,99 +1,94 @@
Im folgenden Bereich findet ihr den derzeitigen Informationsstand zum Thema HQ 2.0 (Bunker-Projekt)
Im folgenden Bereich findet ihr den derzeitigen Informationsstand zum Thema HQ 2.0 (Bunker-Projekt).
Mit "Ich" ist Accuso gemeint, von dem der Text im Wesentlichen stammt.
== 1. Bunker Zugang ==
== Allgemein ==
Der Bunker befindet sich in der Hans-Dankner-Straße [[http://maps.google.com/maps?q=51.041939+13.738372]] und ist ein SBW-300 mit 220m² Grundfläche. Der Grundriss auf [[http://www.sachsenschiene.net/bunker/bun/bun_73.htm]] stimmt nicht mit der tatsächlichen Situation überein, gibt aber immerhin einen groben Überblick. Die Abmessungen der Seitennischen sind 4,2m x 2,95m.
== Zugang ==
Wie ihr bereits lesen konntet (oder im c3d2 gehört habt), ist uns der Zugang derzeit mangels einem Mietvertrag noch verwehrt. Das liegt weder an unserem Unwillen noch an internen Problemen unsererseits, sondern schlicht an der Unfähigkeit der Ämter (anfänglich war der Zuständigkeitsfrage das größte Problem). Wir könnten natürlich sofort mieten und uns dann ein Bild davon machen, wie ihr alle aber mit Sicherheit nachvollziehen könnt, ist mir wenig daran gelegen, die Katze im Sack zu mieten, weshalb ich allem voran eine Besichtigung im Beisein der Mitglieder des Netzbiotops und natürlich sämtlicher Interessenten im c3d2 haben will, bevor wir mieten.
Leider waren unsere Bemühungen derzeit noch nicht von Erfolg gekrönt, aber es hat sich ein hoffentlich kompetenter Ansprechpartner gefunden, auf den wir uns mehr verlassen können als auf innerstädtische Ämter.
Demnach folgen die Grundbedingungen, die im Mietvertrag/Pachtvertrag mit absoluter Sicherheit auftauchen werden, um euch einen Überblick über unsere neuen Pflichten geben zu können:
- Wir werden für 1 € im Jahr mieten (die Stadt spart sich dadurch fast 5300 € an Gebühren und Personalkosten zur Instandhaltung und Kontrolle des Bunkers). Die Pflichten dessen gehen unmittelbar an uns über und MÜSSEN eingehalten werden. Wir werden in halbjährlichen Abständen vom Amt für Katastrophenschutz (das die Instandhaltung etc. kontrolliert) unangemeldeten Besuch bekommen.
- Die Stadt wird uns alle Materialen, die zur Instandhaltung notwendig sind, in vollem Umfang erstatten.
- Alle eventuell erzielten Einnahmen werden nicht abgeführt, sondern verbleiben in der Kasse des Netzbiotops/c3d2
- Wir dürfen NICHT in die Wände gehen und die Integrität des Bunkers muss gewahrt bleiben. Das beinhaltet auch die Zwischenwände der Parkplätze/Alkoven.
- 75 Prozent der Bunkerfläche müssen permanent frei gehalten werden. Das beinhaltet nicht die Toiletten und nur 4 der Alkoven. Demnach können wir den Rest permanent nutzen.
- Wir dürfen keine Festanlagen installieren und keine innerhalb von 12 Stunden de-montierbaren Änderungen am Bunker vornehmen.
- Die Lüftungssysteme müssen permanent nutzbar sein, weshalb die Schächte anscheinend (dort streite ich noch) nicht anderweitig genutzt werden dürfen. Zur Erklärung: 4 von 8 Schächten sind nicht genutzt für die Ent-/Belüftung.
- Die Wände mit den Markierungen müssen permanent offen sein und dürfen nicht zugestellt werden.
- Die Schleusen müssen offen bleiben und dürfen nicht zugestellt werden.
Ich glaube das waren alle bisherigen Punkte. Hier laufen keinerlei Kosten in das Budget, da es nur um den Mietgegenstand geht.
wie ihr bereits lesen konntet (oder im c3d2 gehört habt) ist uns der Zugang derzeit mangels einem Mietvertrag noch verwehrt ... das liegt weder an unserem Unwillen noch an internen Problemen unsererseits sondern schlicht an der Unfähigkeit der Ämter (anfänglich war der Zuständigkeitsfrage das größte Problem) ... wir könnten natürlich sofort mieten und uns dann ein Bild davon machen, wie ihr alle aber mit Sicherheit nachvollziehen könnt ist mir wenig daran gelegen die Katze im Sack zu mieten weshalb ich allem voran eine Besichtigung im Beisein der Mitglieder des Netzbiotops und natürlich sämtlicher Interessenten im c3d2 haben will bevor wir mieten ...
== Fußboden ==
leider waren unsere Bemühungen derzeit noch nicht von Erfolg gekrönt aber es hat sich ein hoffentlich kompetenter Ansprechpartner gefunden auf den wir uns mehr verlassen können als auf innerstädtische Ämter
Hier ist ja schon bekannt, dass die Planung dahin geht, dass wir Euro-Paletten auf die verwendbaren Flächen (abgesehen von den Seitennischen) packen und mit Holzplatten belegen/befestigen - der Vorteil ist, dass wir direkt Kabelschächte und Abluftschächte im Boden haben und ggf. eine "Heizung" durch die Ausnutzung der warmen Luftströme, außerdem ist der Boden sehr fußkalt, was eine Abgrenzung ohnehin sinnvoll macht.
demnach folgen die Grundbedingungen die im Mietvertrag/Pachtvertrag mit absoluter Sicherheit auftauchen werden um euch einen Überblick über unsere neuen Pflichten geben zu können...
Da wir ohnehin nicht in die Wände gehen können, bietet es sich in diesem Falle sogar massiv an, entweder an der Decke montierte Kabelschächte zu nutzen oder direkt im Boden die benötigten Kabel mit "Falltüren" zu versehen.
- wir werden für 1 € im Jahr mieten (die Stadt spart sich dadurch fast 5300 € anhand von Gebühren und Personalkosten zur Instandhaltung und Kontrolle der Bunker) ... die Pflichten dessen gehen unmittelbar an uns über und MÜSSEN eingehalten werden...
- wir werden in halbjährlichen Abschnitten vom Amt für Katastrophenschutz (das die Instandhaltung etc. kontrolliert) Besuch bekommen ... unangemeldet ^^
- die Stadt wird uns alle Materialen die zur Instandhaltung notwendig sind erstatten (in vollem Umfang)
- alle erzielten Einnahmen (sollten wir welche haben :-)) ) werden nicht abgeführt sondern verbleiben in der Kasse des Netzbiotops/c3d2
- wir dürfen NICHT in die Wände gehen und die Integrität des Bunkers muss gewahrt bleiben ... das beinhaltet auch die Zwischenwände der Parkplätze/Alkoven
- 75 Prozent der Bunkerfläche müssen permanent frei gehalten werden ... das beinhaltet nicht die Toiletten und nur 4 der Alkoven ... demnach können wir den Rest permanent nutzen
- wir dürfen keine Festanlagen und nicht innerhalb von 12 Stunden de-montierbaren Änderungen am Bunker haben
- die Lüftungssysteme müssen permanent nutzbar sein weshalb die Schächte anscheinend (dort streite ich noch) nicht anderweitig genutzt werden dürfen ... zur Erklärung ... 4 von 8 schächten sind nicht genutzt für die Ent-/Belüftung
- die Wände mit den Markierungen müssen permanent offen sein und dürfen nicht zugestellt werden
- die Schleusen müssen offen bleiben und dürfen nicht zugestellt werden
Die Kosten sind minimal, weil wir die Paletten für lau vom Baumarkt bekommen, und belaufen sich nur auf Anfahrtskosten (übernimmt wohl ein befreundeter Spediteur) und die Holzplatten zur Abdeckung, hierfür werden maximal 50 € fällig.
ich glaube das waren alle bisherigen Punkte...
Der etwas teurere Punkt ist das Bespannen der Platten mit Teppichboden - ich halte es persönlich für sinnvoll und notwendig, ein bisschen "Charme" in den Bunker zu bekommen und speziell die Aufenthaltsbereiche auszustatten. Eingangsbereich und die Nischen sind ohnehin davon ausgenommen.
hier laufen keinerlei Kosten in das Budget da es nur um den Mietgegenstand geht...
Kostenfaktor für die Bodenbeläge belaufen sich nach derzeitigem Stand auf 370 €. Die Montage erledigen wir selbst, allerdings dürfen wir den Teppich nicht an den Bodenplatten befestigen, da es sonst nicht innerhalb von 12 Stunden zurück gebaut werden könnte. Zumindest falls es einen Notfall innerhalb Dresdens gibt - das halte ich für ausgeschlossen, aber das Amt wohl weniger^^
Ein Muster für die Teppiche lege ich im HQ zusammen mit einer aktuelle Gesamtkostenaufstellung aus.
== 1.1 Fußboden ==
== Küche ==
Eine der Seitennischen soll zu einer VOLLSTÄNDIGEN! Küche werden, das hat einige Gründe. Insbesondere wird bei größeren Veranstaltungen ein gesonderter Platz für das leibliche Wohl notwendig und auch ein Herd und Ofen werden kaum schaden. Hier habe ich bereits Erkundigungen eingeholt und eine geeignete Einbauküche gefunden, natürlich in dunkler Färbung, damit man den Dreck nicht sieht^^
Der Kostenpunkt liegt bei 510 € plus eine Ofen/Herd-Kombination für 410 €, natürlich elektrisch, aber keine Induktionsfelder.
Hierzu kommen nochmal etwa 100 € für Teller, Besteck etc. und nochmal 200 € für Töpfe etc. Hier habe ich Budget hoch angesetzt, um gleich anständige Einrichtung zu kaufen und insbesondere genug davon.
Über eine eventuelle Geschirrspülanlage wird entschieden, wenn das Budget vollständig steht. QoL^^ Eine kleine ist bereits für 245 € zu haben und genügt unseren Ansprüchen problemlos.
Hier ist ja schon bekannt das die Planung dahin geht das wir Europaletten auf die verwendbaren Flächen (abgesehen von den Seitennieschen) packen und mit Holzplatten belegen/befestigen ... der Vorteil ist das wir direkt Kabelschächte und Abluftschächte im Boden haben und ggf. eine "Heizung" durch die Ausnutzung der warmen Luftströme ... außerdem ist der Boden sehr fußkalt ^^ was eine Abgrenzung ohnehin sinnvoll macht
== Dusche ==
Da wir ohnehin nicht in die Wände gehen können bietet es sich in diesem Falle sogar massiv an entweder an der Decke montierte Kabelschächte zu nutzen oder direkt im Boden die benötigten Kabel mit "Falltüren" zu versehen...
An dieser Stelle haben wir das Problem, dass noch keine Besichtigung möglich war. Allerdings gibt es einige Auswahlmöglichkeiten, die ich im HQ auslegen werde, damit jeder sich anschauen kann, worauf es hinauslaufen soll. Die Dusche soll mit Glas "verkleidet" sein (Lotuseffekt inklusive, um die Reinigung zu erleichtern) und im LINKEN Badezimmer stationiert werden.
Die Kosten sind minimal und belaufen sich weil wir die Paletten für lau vom Baumarkt bekommen nur auf Anfahrtskosten (übernimmt wohl ein befreundeter Spediteur) und die Holzplatten ... hierfür werden maximal 50 € fällig ^^
Ich halte eine Dusche für durchaus sinnvoll, auch weil das Bunkerprojekt durchgehend laufen soll und bis dato ohnehin einige (omg was für Nerds ^^) öfter im HQ nächtigen, leider mich inklusive. Auch ist es bei größeren und längeren Veranstaltungen vorteilhaft, eine Möglichkeit zu haben, um vor Ort der Hygiene zu frönen^^ - nichts ist schlimmer, als mitten drin nach Hause zu müssen, auch weil die Wege für Einige nicht unerheblich sind.
der etwas teurere Punkt ist das bespannen der Platten mit Teppichboden ... ich halte es persönlich für sinnvoll und notwendig ein bisschen "Charme" in den Bunker zu bekommen und speziell die Aufenthaltsbereiche auszustatten ... Eingangsbereich und die Nischen sind ohnehin davon ausgenommen ...
Kostenfaktor für die Bodenbeläge belaufen sich nach derzeitigen Stand auf 370 € ... Montage erledigen wir selbst ... allerdings dürfen wir den Teppich nicht an den Bodenplatten befestigen da es sonst nicht innerhalb von 12 Stunden zurück gebaut werden könnte ... zumindest falls es einen Notfall innerhalb Dresdens gibt ... halte ich für ausgeschlossen aber das Amt wohl weniger ^^
ein Muster für die Teppiche lege ich im HQ zusammen mit einer aktuelle Gesamtkostenaufstellung aus ^^
Weitere Infos werden folgen, sobald ich einen Kostenvoranschlag zur Hand habe.
== 1.2 Küche ==
== Chillarea ==
Die Chillarea soll ein rein gesonderter Bereich im Bunker werden und deshalb auch definitiv abgegrenzt werden - ob wir das mit schweren vorhängen oder Gips-/Holzwänden realisieren, ist noch ungeklärt. Das hängt schlicht vom Preis und von der Geräuschkulisse ab und wird wohl erst in den ersten Wochen im Bunker bzw. in der Trocknungsphase endgültig geklärt werden.
Allerdings steht die Inneneinrichtung bereits fest. So wird das größte Ikeabett auf niedriger Höhe bis auf 5 cm pro Seite in die Räume passen und soll mit Kissen, Decken und kleinen Seitentischen ausgestattet werden. Der Preisfaktor beläuft sich auf insgesamt 390 € und beinhaltet die komplette Einrichtung inklusive 2 dünne Matratzen, die übereinander gelegt werden (weicher = besser ^^).
Eine der Seitennischen soll zu einer VOLLSTÄNDIGEN! Küche werden ... das hat einige Gründe ... insbesondere das bei größeren Veranstaltungen ein gesonderter Platz für das leibliche Wohl notwendig wird ... und auch ein Herd und Ofen kaum Schaden werden ... hier habe ich bereits Erkundigungen eingeholt und eine geeignete Einbauküche gefunden ... in dunkler Färbung versteht sich damit man den Dreck nicht sieht ^^
== Löt-Zone/Werkstatt ==
der Kostenpunkt liegt bei 510 € plus eine Ofen/Herd Kombination für 410 € ... Elektro versteht sich ... allerdings keine Induktion...
hierzu kommen nochmal etwa 100 € für Teller Besteck etc. und nochmal 200 € für Töpfe etc. ... hier habe ich Budget hoch angesetzt um gleich anständige Einrichtung zu kaufen und insbesondere genug Einrichtung
über eine eventuelle Geschirrspülanlage wird entschieden wenn das Budget vollständig steht ... QoL ^^ eine kleine ist bereits für 245 € zu haben und reicht unseren Ansprüchen problemlos
Hier bewege ich mich auf dünnem Eis - der Bereich wird in jedem Falle gesondert sein, um Allen, die Projekte haben, den Zugang zu ermöglichen. Weitere Infos sind mangels Absprache noch nicht vorhanden, ich schließ mich aber mit Alex kurz.
== 1.3 Dusche ==
== Arbeitsbereich ==
Der Arbeitsbereich soll ähnlich wie die Chillarea abgegrenzt werden und NUR für Arbeitszwecke dienen, bzw. um einen Ruhepuls innerhalb der Räume zu haben. hier sind 1. richtige Tische als Arbeitsoberfläsche und Bürostühle (mit Rollen) geplant, ebenso natürlich eigene Anschlüsse ans Netz.
Die Kosten hierfür werden sich auf etwa 370 € belaufen. Das beinhaltet derzeit 4 Sessel und einen großen und hohen Glastisch - für Vorschläge, was diesen Bereich betrifft, bin ich nach wie vor SEHR dankbar.
an dieser Stelle haben wir das Problem das noch keine Besichtigung möglich war ... allerdings gibt es einige Auswahlmöglichkeiten die ich im HQ auslegen werde damit jeder sich anschaun kann worauf es hinauslaufen soll ... die Dusche soll mit Glas "verkleidet" sein (Lotuseffekt inklusive um Reinigung zu erleichtern) und im LINKEN Badezimmer stationiert sein ...
== Internet ==
ich halte eine Dusche für durchaus sinnvoll ... auch weil das Bunkerprojekt durchgehend laufen soll und bis dato ohnehin einige (omg was für nerds ^^) öfter im HQ nächtigen ... leider mich inklusive ... auch vorteilhaft ist es bei größeren und längeren Veranstaltungen eine Möglichkeit zu haben vor Ort der Hygiene zu frönen ^^ nichts ist schlimmer als mitten drin nach Hause zu müssen ... auch weil die Wege für Einige nicht unerheblich sind ...
Wir werden im Bunker eine E3-Leitung (34 Mbit/s) bekommen können. Der derzeit (mangels anderer Angebote) beste Anbieter ist T-offline. Die Anschlussgebühren belaufen sich auf 720 €, monatliche Gebühren sind wie gehabt.
weitere Infos werden folgen sobald ich einen Kostenvoranschlag zur Hand habe...
Die Gräben müssen wir selbst anlegen, die Frage nach der Tiefe ist dabei erstmal nachrangig und muss mit dem Amt besprochen werden, weil wir ggf. eine maximale Tiefe bekommen.
== 1.4 Chillarea ==
== Kostenfrage ==
die Chillarea soll ein rein gesonderter Bereich im Bunker werden und deshalb auch definitiv abgegrenzt werden ... ob wir das mit schweren vorhängen oder Gips-/Holzwänden realisieren ist noch ungeklärt ... das hängt schlicht vom Preis und von der Geräuschkulisse ab und wird wohl erst in den ersten Wochen im Bunker bzw. in der Trocknungsphase absolut feststehen
allerdings steht die Inneneinrichtung bereits fest ... so wird das größte Ikeabett auf niedriger Höhe bis auf 5 cm pro Seite in die Räume passen und soll mit Kissen Decken und kleinen Seitentischen ausgestattet werden ... der Preisfaktor beläuft sich auf insgesamt 390 € und beinhaltet die komplette Einrichtung inklusive 2 Matratzen (dünne) die übereinander gelegt werden (weicher = besser ^^)
== 1.5 Löt-Zone/Werkstatt ==
Hier bewege ich mich auf dünnem eis ... der Bereich wird in jedem Falle gesondert sein um allen die Projekte haben den Zugang zu ermöglichen ... weitere Infos sind mangels Absprache noch nicht vorhanden ... ich schließ mich aber mit Alex kurz
== 1.6 Arbeitsbereich ==
der Arbeitsbereich soll ähnlich wie die Chillarea abgegrenzt werden und NUR für Arbeitszwecke dienen bzw. um einen Ruhepuls innerhalb der Räume zu haben ... hier sind 1. richtige Tische als Arbeitsoberfläsche und Bürostühle (mit Rollen) geplant ... ebenso natürlich eigene Anschlüsse ans Netz
die Kosten hierfür werden sich auf etwa 370 € belaufen ... das beinhaltet derzeit 4 Sessel und einen großen und hohen Glastisch ... für Vorschläge was diesen Bereich betrifft bin ich nach wie vor SEHR dankbar...
== 1.7 Internet ==
wir werden im Bunker eine e3 Leitung bekommen können ... der derzeit (mangels anderer Angebote) beste Anbieter ist T-offline ... 720 € anschlussgebühren ... monatliche Gebühren wie gehabt
die Gräben müssen wir selbst anlegen ... die Frage nach der tiefe ist dabei erstmal nachrangig und muss mit dem Amt besprochen werden weil wir ggf. eine maximale Tiefe bekommen
== 1.8 Kostenfrage ==
derzeit habe ich ein Konto eröffnet auf dem ein Großteil des Budgets bereits vorhanden ist (8500 € derzeit) und zu dem ausgewählte Personen im Kreise des Netzbiotops/c3d2 Zugang erhalten um für den Fall das ich verhindert sein sollte Zahlungen tätigen zu können
Derzeit habe ich ein Konto eröffnet, auf dem ein Großteil des Budgets bereits vorhanden ist (8500 € derzeit) und zu dem ausgewählte Personen im Kreise des Netzbiotops/c3d2 Zugang erhalten, um für den Fall, dass ich verhindert sein sollte, Zahlungen tätigen zu können.